Das FEMME MAISON Kaminkleid und was dieses mit COLUMBO zu tun hat.

Aktualisiert: Feb 20

“Es sind die intimen Momente des Wohlfühlens einer Frau, die unsere Kleider inspiriert: Die morgendliche Tasse Tee in der Couture Seiden-Nachtwäsche aus den 1940iger Jahren, die Nonchalance der 1970 ́s Bohème, südfranzösische Gärten , die Ära “old Hollywoods” und sogar alltägliche Situationen wie beispielsweise das Tragen eines umgewickelten Handtuches nach ihrem Bad.”


Ein Beispiel für so einen intimen Moment ist das Portrait von Faye Dunaway beim Frühstück am Pool im Garten am Morgen nach dem Oscar 1977, fotografiert von Helmut Newton. Ein glamouröser, dennoch sehr intimer Moment der Zufriedenheit, die heitere Nachdenklichkeit einer charismatischen, starken Frau. So entstand auch eines unserer ersten Abendkleider, das Kaminkleid.


Natascha in unserem creme-farbenen Kaminkleid in marokkanischer Crepeseide & XENIA Bous Ohrringen

kurz vor der FEMME MAISON Show Privé bei Nicole Adler. (photo: Niko Havranek)




Das Kaminkleid ist ein Wickelkleid mit einer raffinierten Schnittführung, langen Ärmeln, langen Schlitzen in unserer meist klassischen, fließenden marokkanischen Crepeseide. Die Idee dieses Kleides ist es, »die eigene persönliche Nonchalance« zu zelebrieren, ein Kleid, das am Ball, aber auch beim Aperitif vor dem Kamin im eigenen Hause brilliert.



Frau Mag. Doris Schmidauer trug unser Kaminkleid am Opernball 2017



Wir nennen es auch gerne „das Gastgeberin-Kleid” oder „das elegante Hauskleid”, angelehnt an den „Hostess-Gown“ der 30er, 40er und 70er Jahre, ein Kleid, das man als Gastgeberin zu einem schicken Cocktail-Dinner für Freunde im eigenen Haus oder Garten trägt, trotz aller Grandezza bequem wie ein Bademantel und von nonchalanter Eleganz.


Das schwarze Kaminkleid / für TOTOKAELO in New York und Seattle - Spring Summer 2017




Inspiriert wurde es von unzähligen Columbo-Folgen - schicke Dinner-Parties, die meistens der Versuch eines letzten Endes gescheiterten Alibis sind - aber um den Mord oder den Mörder, und oft auch die Mörderin geht es uns natürlich nicht - es ist der Mood, diese beschwingte Stimmung in ihren Villen in den Hollywood Hills, so elegant und geschmackvoll, der Stil, der uns begeistert hat.


“In diesem Kleid fühle ich mich, als würde ich ein Château besitzen.”

(Zitat einer Kundin)


Es geht hier natürlich nicht um das Materielle. Man muss viele Dinge gar nicht besitzen - allein davon zu träumen reicht oft schon aus. Die Verführung beginnt im Kopf, es ist die Fantasie und das eigene Wohlgefühl, das zählt. Egal wo - Die Frau beseelt das Kleid und nicht umgekehrt.




FEMME MAISON Kaminkleid in bedrucktem Seidenchiffon.



Also träumen Sie! Vielleicht inspiriert Sie die ein oder andere COLUMBO Folge:


* Die glamourösen Geburtstags- Cocktailparty in “Stirb für mich” (“Candidate for Crime” 1973)

* Das Ambiente im Schönheitskurhotel in “Ein Hauch von Mord” (“Lovely but lethal” 1973)

* Der schwarze Jersey-Überwurf in “Tödliches Comeback” (“Forgotten Lady” 1975)

* Das Liebeszimmer mit Kaminfeuer in “Black Lady” (“Sex and the Married Detective” 1989)

* Der Soundtrack in “Lösegeld für einen Toten" (“Ransom for a dead man” 1971)


Exquisite Brautmode für authentische, moderne und charismatische Frauen mit Charakter.